Partnergemeinde Buddenhagen „Ein Märchen wird wahr!“



Beginn der Partnerschaft zwischen Menschen in Nordfriesland und Mecklenburg-Vorpommern und was bisher daraus wurde. Erinnerungen von Gemeindevertreter Hans-Jürgen Becker, Rantrum

Begonnen 2001

Es war so nicht vorhersehbar, als die Menschen den Mauerfallam 19. November erlebten, dass sich 1992 im Dezember eine Partnerschaft zwischen zwei Gemeinden anbahnen sollte, die ca. 360 km getrennt an der schleswig-holsteinischen Westküste und in Vorpommern in der Nähe der Stadt Wolgast liegen.

Es gab die Initiative von mir aus Rantrum und Jürgen Roßner, der damals noch in Wolgast wohnte. Wir fanden über die Partnerschaftsbemühungen des Kreises Nordfriesland zusammen, der die politischen Parteien gebeten hatte, Kontakte zu den Parteien im Patenkreis Wolgast / Usedom zu suchen. Deshalb war ich bereits ein Jahr vor dem ersten Zusammentreffen mit unseren Buddenhagener Freunden in Wolgast. Jürgen und ich hatten recht bald den Willen, auf Gemeindeebene etwas für das Zusammenwachsen im Sinne der deutschen Einheit beizutragen.

Jürgen Roßner stellte den Kontakt zwischen dem damaligen Buddenhagener Bürgermeister Uwe Jassmann und mir her. Uwe brachte die Geschichte Buddenhagens zu Papier und stellte damit sein Dorf vor. Mit diesen Unterlagen ging ich Wochen später in die Rantrumer Gemeindevertretung und begeisterte Bürgermeister Harmsen mit dem Wunsch nach einer Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden. Die Rantrumer Gemeindevertretung schloss sich diesem Vorhaben einstimmig an. Damit begann eine wunderbare Geschichte ihren Weg, der mit der Darstellung vieler Episoden aus dem gemeinsam Erlebten lange noch nicht zu Ende sein wird, sondern hoffentlich immer wieder Menschen aus unseren beiden Orten zusammenbringt.

Zusätzliche Informationen